Jürgen Meister Kunst

Ausstellungen

Seit 1971

Ausstellungsbeteiligungen in Europa, Asien und Nord-Amerika

  
Einzelausstellungen
1980Künstlerbahnhof Ebernburg, Bad Münster am Stein-Ebernburg
1982Galerie Schulte, Düsseldorf
 Galerie „art & action“, Krefeld
 Studio-Galerie, Bonn
1984Galerie KIS, Düsseldorf
1985Galerie G. Leibrandt, Düsseldorf
1987„ARKANUM“, Außenplastik auf dem Gelände LUKAS Dr. Fr.
 Schoenfeld & Co., Künstlerfarben- und Maltuchfabrik, Düsseldorf
1989Städtische Galerie Duisburg
1991Galerie FORMART, Duisburg
 Oberbergischer Kunstverein Gummersbach e. V.
1992Galerie CUBUS-KUNSTHALLE, Duisburg
1995Galerie des Wilhelm-Lehmbruck-Museums, Duisburg
 Städtische Galerie, Lünen
1996Übergabe und Dokumentation der Skulptur „kommen + gehen“, Eschede
1999Kunstverein Erding
2000

WBK, Alte Synagoge, Essen

 Galerie Passepartout, Linz (Österreich)
2001Städtische Galerie „Versandhalle“, Grevenbroich
 Galerie im Atelierhaus Goldstraße, Duisburg
2003Galerie des Wilhelm-Lehmbruck-Museums, Duisburg
2008„publik“ (Arbeiten für den Öffentlichen Raum) GALERIE FAME, Grevenbroich
2009Wiederaufbau der Skulptur „kommen + gehen“, Eschede, Bahnhofvorplatz
 „k+g reloaded“, Flohrmühle, Eschede
 „dartwin“ (evolutionäre Prozesse im Werk Jürgen Meisters) GALERIE FAME, Grevenbroich
 

„k+g Exodus“, ehemalige Synagoge, Grevenbroich-Hülchrath

2010

„Violon d‘ Ingres“, GALERIE FAME, Grevenbroich

2011

„…der Hände Arbeit durch den Kopf“, GALERIE FAME, Grevenbroich

2012

„INTERFERENZ“ , Kunstverein Bergneustadt

 

„…wir werden sehen“, Installation im Gewölbekeller des Museum Auerbach (Vogtland)

 

„OnOff“, Arbeiten mit Licht, GALERIE FAME, Grevenbroich

2013 „kopfstadt landherz kunsthirn bauchsinn – in der Stille ist leicht laut zu sein“, Haus Hartmann, Grevenbroich
2014

„kommen + gehen“ Einweihung Skulptur im öffentlichen Raum, Duisburg-Neumühl

Öffentliche Ankäufe:

z. B. Länder Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz, Stadt Düsseldorf, Samtgemeinde Eschede, Wilhelm-Lehmbruck-Museum – Zentrum internationaler Skulptur, Duisburg; „Kunst-am-Bau“, Skulpturen im öffentlichen Raum; öffentliche und private Auftragsarbeiten.